portfolio

black art matters

In Zeiten der zunehmenden Politisierung von kulturellen Identitäten versteht sich BLACK ART MATTERS als Quelle des Dialogs, als Oase der Inspiration und – letztlich – als kultureller Leuchtturm gegen Rassismus.

 

"Kultur jeder Art kann Instrument zur Schaffung eines verbindenden, kollektivistischen Selbstverständnisses sein. Gleichzeitig kann eine zu eng gefasste kulturelle Identität uns jedoch auch daran hindern, zu wachsen. BLACK ART MATTERS lädt die Welt ein, sich mit allen Facetten der Schwarzen Kultur auseinanderzusetzen. Sie zeigt das Schöne, Einflussreiche, Abwechslungsreiche, jedoch auch das Tragische der oft missverstandenen Menschen, von denen man annimmt zu wissen, wie sie klingen, leben und handeln sollten. Es geht um die kulturelle Auseinandersetzung, ohne dem Publikum erklären zu müssen, WARUM. Ziel ist die Zusammenführung von Menschen mit unterschiedlichen Kulturen, Hintergründen und Ethnien in Einheit und zwar aus keinem anderen Motiv als dem, das Leben zu feiern und Bilder sprechen zu lassen."

~ Helen Gebregiorgisch, Kuratorin der BAM~

© 2021 by Helen Gebregiorgisch. ALL RIGHTS RESERVED.